Pipe-Seal

pexels-photo-3326713
pexels-photo-3326713
pexels-photo-3326713

Pipe-Seal

Unsere Pipe-Seal-Produkte sind geeignet für die Reparatur von Rohrleitungen im Dimensionsbereich von DN 150–800 für unsere Produkte Pipe-Seal-Fix und Pipe-Seal-End sowie im Dimensionsbereich von DN 200-600 für unsere Pipe-Seal-Flex.

Hierbei handelt es sich um ein Montagesystem aus Edelstahl V4A – Güte und einer Kompressionsdichtung aus EPDM, welches stufenlos und mechanisch in den entsprechenden Einsatzbereichen und Abmessungen einsetzbar ist.

Die Schadensinstandsetzung erfolgt über einen permanenten Anpressdruck der jeweiligen Edelstahlhülse in Verbindung mit einer EPDM-Gummidichtung an die vorhandene Bestandsrohrwandung.

Unser System zeichnet sich besonders durch die folgenden Optimierungen aus:

  • ein neues Schlosssystem,
  • ein sicheres Verriegeln der Dichtmanschette,
  • die Möglichkeit einer konischen Montage der Dichtmanschette.

Unsere patentierten Innovationen werden Profis in der Kanalsanierung begeistern.

 

Pipe-Seal-Fix

Pipe-Seal-Fix1 eignet sich zuverlässig zur Einzelmontage oder für die überlappende Aneinanderreihung zum sog. Serienversatz bei größeren Schadstellen.

1Dichtungsinnenmanschette mit verbessertem Arretierungsmechanismus gemäß deutschem Patent No. 10 2012 111 341, deutschem Gebrauchsmuster Nr. 20 2012 012 667.9 und internationaler Patentanmeldung Nr. PCT/EP 2013/074424

Entsprechend Ihrem Wunsch stellen wir auch Sonderanfertigungen oder das zum Einbau nennweitenbezogene Werkzeug als Leihgabe oder zum Kauf zur Verfügung. Erkundigen Sie sich bei unserem Vertriebsinnendienst in Gelsenkirchen, Telefon +49 209 38655-200 oder E-Mail .

Pipe-Seal-Flex

Pipe-Seal-Flex2  ist einsetzbar bei Muffenversätzen und Achsabwinklungen. Durch die Lamellenöffnungen in der Edelstahlhülse in Verwendung mit dem EPDM-Dichtelement legt sich die Hülse formschlüssig an die Rohrwandung an und kann so die Dichtheit und Funktionsfähigkeit des Altrohres wieder herstellen.


2Dichtungsinnenmanschette mit verformbarem Zwischenabschnitt gemäß deutschem Gebrauchsmuster Nr. 20 2013 103 336.7

Pipe-Seal-End

Die Linerendmanschette (LEM) Pipe-Seal-End1 dichtet dauerhaft auch bei drückendem Grundwasser zwischen Lineroberfläche und Altrohr oder Schacht ab und schützt dabei zeitgleich die Liner-Schnittkanten vor Beschädigungen.

1Dichtungsinnenmanschette mit verbessertem Arretierungsmechanismus gemäß deutschem Patent No. 10 2012 111 341, deutschem Gebrauchsmuster Nr. 20 2012 012 667.9 und internationaler Patentanmeldung Nr. PCT/EP 2013/074424

Entsprechend Ihrem Wunsch stellen wir auch Sonderanfertigungen oder das zum Einbau nennweitenbezogene Werkzeug als Leihgabe oder zum Kauf zur Verfügung. Erkunden Sie sich bei unserem Vertriebsinnendienst in Gelsenkirchen, Telefon +49 209 38655-200 oder E-Mail .

Technische Daten

Einsatzmedien:

Brauchwasser, Abwasser, Salzwasser

Gummiqualitäten:

EPDM, NBR, SBR

Edelstahlqualität:

1.4571 und 1.4404, AISI 316 Ti, nach EN 10020; Duplex

Druck/Vakuum:

Rohrinnendruck 1 bar (Pipe-Seal-Flex DN 200-400 bis 0,7 bar; >DN 400-600 bis 0,5 bar), Rohraußendruck 1 bar

(Pipe-Seal-Flex DN 200-400 bis 0,7 bar; >DN 400-600 bis 0,5 bar), Unterdruck/Vakuum geeignet und angepasst

Rohrtoleranzen, Versätze:

  • Ausgleich von Normtoleranzen im Rohrdurchmesser
  • Rohre mit Muffenversatz, Achsabwinklungen und konischer Aufweitung (Pipe-Seal-Flex)

Temperaturbereiche:

  • -20° C bis 140° C (EPDM)
  • abweichende Temperaturbereiche auf Anfrage

Rohrwerkstoffe:

Steinzeug, Stahl, Stahlbeton, Beton, AZ, Gusseisen, GFK, PP-Rohre, PE

Breiten:

250 mm, 300 mm, (Pipe-Seal-End)

420 mm, 500 mm, (Pipe-Seal-Fix und Pipe-Seal-Flex)

Suche